ADOPTION

Es ist irgendwie ein Schlagwort, jeder glaubt mitreden zu können, weil er oder sie schon mal etwas davon gehört hat. Es ist aber auch nicht verwunderlich, denn wenn ein Promi nach dem anderen Kinder aus dem "Elend" adoptieren!

Wenn man selbst betroffen ist, würde man dieses Wort mehrfach am Tag zum Unwort des Jahres wählen. Aber es nützt alles nichts. Man kommt aus dem Kreis einfach nicht raus. Man kann machen was man will, man kann den Wohnort wechseln, man kann sich einen anderen Namen zulegen, das Unwort bleibt.

Wenn man aber das Unwort annimmt und es nicht als einen Makel sieht, ist das Leben wieder leichter.

Für alle die es satt haben Adoption als Makel zu sehen, sondern lieber offen und ehrlich damit umgehen wollen, gibt es unsere Seite.

Links am Rand befinden sich Buttons, welche für jeden Betroffenen des Adoptionsdreiecks gedacht sind. Dahinter findet man eine Hilfe, die für den jeweils Betroffenen - ob Adoptierte/r, Adoptiveltern oder Herkunftseltern - speziell ausgearbeitet wurden.